Autoversicherung

Ohne eine gültige Autoversicherung kann man kein Auto anmelden. Mindestens eine Haftpflichtversicherung ist Pflicht. Ein Vergleich der Versicherungen und Leistungen lohnt sich meistens und hilft Geld zu sparen.

1 EU-Neuwagen 2 Gebrauchtwagen 3 Neuwagen 4 Benzin-Spartipps

Kfz-Haftpflichtversicherung

Eine Pflichtversicherung in Deutschland ist für Besitzer von Kraftfahrzeugen die Kfz-Haftpflichtversicherung, die man vor der Zulassung eines Fahrzeuges abschließen muss, damit man überhaupt die Berechtigung hat, das Fahrzeug im Straßenverkehr zu führen. Durch die Kfz-Haftpflichtversicherung sind Sachschäden, Personenschäden und Vermögensschäden abgedeckt, wenn der Fahrer durch Besitz und Nutzung des Fahrzeuges Schäden verursacht. Vereinbart man mit der Versicherung nicht etwas anderes, gilt die Kfz-Haftpflichtversicherung innerhalb von Europa. Soll die Kfz-Haftpflichtversicherung auch außerhalb Europas wirksam sein, kann man dies meist gegen einen Prämienaufschlag vereinbaren.

Hier Neuwagen finden:

Neuwagen zu Hammerpreisen - autohaus24.de

Die Kfz-Versicherung wurde zur Pflicht, damit ein geschädigtes Verkehrsopfer Ansprüche (die berechtigt sind) durchsetzen kann. Dazu muss der Schädiger auch bei großen Schäden in der Lage sein, finanziell dafür aufkommen zu können, was durch die Pflichtaufnahme einer Kfz-Haftpflichtversicherung erreicht wird. Kommt es zu einem Schaden, prüft die Versicherungsgesellschaft, ob der Fahrer für das Schadensereignis haftbar zu machen ist. Ist dem so, übernimmt die Versicherung die Regulierung des Schadens, oder aber sie wehrt unberechtigte Forderungen des Geschädigten ab.

Kfz-Kaskoversicherung

Die Kfz-Kaskoversicherung ist eine Versicherung, die ein Fahrzeughalter freiwillig abschließen kann. Gedeckt werden mit der Kfz-Kaskoversicherung Schäden am eigenen Fahrzeug. In welchem Umfang die Kaskoversicherung Schäden abdeckt ist sehr individuell wählbar. Allgemein unterscheidet man zwischen der Teilkaskoversicherung und der Vollkaskoversicherung Abgedeckt sind bei der Teilkaskoversicherung Schäden durch Verlust des Fahrzeugs, durch Zerstörung des Fahrzeugs und Beschädigungen. Dazu zählen auch unter Verschluss verwahrte oder am Fahrzeug befestigte Teile. Schäden, die beglichen werden, sind Glasbruch, Wildschäden, Elementarschäden, Diebstahl (also Verlust des Fahrzeugs), Brand und Kurzschlussschäden an der Verkabelung. Die Teilkaskoversicherung kann mit oder ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen werden.

Die Vollkaskoversicherung umfasst die Schäden der Teilkaskoversicherung und zusätzlich werden Schäden übernommen, die durch Unfälle oder durch mutwillige oder böswillige Handlungen von dritten Personen verursacht werden. Auch hier kann man eine Selbstbeteiligung vereinbaren. Die Höhe der Selbstbeteiligung beeinflusst die Höhe der zu zahlenden Prämie.

Insassen-Unfallversicherung

Möchte man die Fahrzeuginsassen versichern, bietet sich die sogenannte Insassen-Unfallversicherung an. Hierfür kann man verschiedene Dinge vereinbaren, wie beispielsweise den Tod eines Insassen zu versichern, die Invalidität, Tagegeld oder ein Krankenhaustagegeld. Versichert sind berechtigte Insassen des Fahrzeuges, die im Zusammenhang mit dem Lenken, Benutzen, Behandeln, dem Beladen und Entladen, dem Abstellen des Fahrzeugs oder beim Ein- und Aussteigen geschädigt werden. Ein unberechtigter Insasse wäre zum Beispiel ein Dieb, der natürlich nicht versichert ist. Die Insassen-Unfallversicherung kann unterschiedlich abgeschlossen werden, daher sollte man sich genau über die Vertragsbedingungen informieren und vergleichen.

Autoversicherung wechseln

Immer mehr Menschen entscheiden sich Jahr für Jahr für den Wechsel der Versicherungsgesellschaft bei der Autoversicherung. Begründen lässt sich die Entscheidung sehr einfach und so handelt es sich bei dem Wechsel der Versicherung wohl um die einzigste Möglichkeit, im kommenden Jahr den einen oder anderen Euro zu sparen. Sicherlich gehen die Meinungen bei dem Thema sehr weit auseinander und so wissen leider auch nicht alle Menschen in Deutschland, auf was sie bei dem Wechsel achten müssen. Nicht zuletzt deswegen haben sich in den letzten Jahren die verschiedensten Seiten im Internet etablieren können, die sich mit eben diesem Thema auseinandersetzen. Ohne Zweifel kann man sich in diesem Punkt auch an einen unabhängigen Versicherungsmakler wenden, jedoch möchte ein Großteil der Deutschen genau diesen Punkt verhindern. Wenn bei dem Thema Autoversicherung wechseln keinen Fachmann in Anspruch nehmen möchte, ist es immer noch eine der wohl besten Optionen, die Angebote im Internet zu nutzen. Zum einen kann man sich über die einzelnen Anbieter einen Überblick verschaffen und zum anderen hat man nun einmal so auch die Möglichkeit einen Versicherungsvergleich bei den Autoversicherungen durchzuführen. Auf den meisten Seiten im Internet sind die klassischen Versicherungsrechner zu finden. Bei diesem Rechner hat man als Nutzer die Möglichkeit, die individuellen Daten einzugeben und anhand von diesen einen Überblick über die Gesellschaften in Deutschland zu bekommen. Es ist wohl der schnellste und der einfachste Weg um bei dieser Frage den günstigsten Anbieter auf dem deutschen Markt zu finden. In der Regel ist dann auch der Abschluss der Versicherung im Netz möglich.


  • Auto nach Wunsch


  • Autohandel


  • Neuwagen kaufen


  • Infos zum Autokauf


  • Probefahrt machen


  • Kindersitze kaufen


  • Weitere Informationen